Suzuki Institut der Schweiz 

Die "Muttersprach-Lern-Methode" - oder oft auch "Suzuki Methode" genannt - beruht auf der Annahme, dass in jede Kind ein enormes Lernpotential schlummert, das geweckt und gefördert werden will. 

Gegründet wurde sie von dem Japaner Shinichi Suzuki (1898–1998) und existierte zunächst nur für Violine. Später wurde sie auch auf andere Instrumente, so zB Cello, Klavier, Flöte, Gitarre etc. übertragen. 

Das schweizerische Suzuki Institut wurde 1989 gegründet und ist der Europäischen Suzuki Gesellschaft (ESA) angeschlossen. Alle in der Schweiz wohnhaften Lehrpersonen, welche nach der Suzukimethode unterrichten und über einen ESA anerkannten Abschluss verfügen, sind dem SIS angeschlossen.

Das schweizerische Suzuki Institut soll ein Netzwerk sein für Lehrer, Kinder, Familien so wie interessierten Pädagogen und Musikern. 

 

Suchen Sie eine Lehrperson in ihrer Region für Ihr Kind?

Hier finden Sie alle Suzuki Lehrer der Schweiz.

Sind Sie interessiert an der Ausbildung zum Suzuki Lehrer?

Die Ausbildung zum Suzuki Lehrer richtet sich an Berufsmusiker mit abgeschlossenem Studium und an Masterstudenten mit besonderem Interesse am Unterrichten. 

Die Ausbildung ist berufsbegleitend und ist in 5 Abschnitte mit separaten Prüfungen gegliedert. 

Weitere Informationen finden Sie hier oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf. 

Vorstand

Martin Rüttimann, Präsident

Valérie Gretillat, Vizepräsidentin

Myriam Zihlmann, Kasse

Patricia Rüttimann, Sekretariat